Haarentfernung mit Zuckerpaste. Sugar-Paste-Rezept zur Enthaarung kaufen oder selbst herstellen.

Mit einer Flüssigkeit wie Gelatine enthaaren zu können, scheint auf den ersten Blick nicht verständlich. Ägyptische Frauen wissen aber zum Beispiel, welches Hausrezept es als Haarentfernungs-Mittel noch gibt, wenn Damen ungern mit Chemie behandeln wollen. Ein Auge auf ihre Methoden zu werfen lohnt sich, denn sie sind sehr schonend sowie günstig herzustellen.

Frauen aus Ägypten arbeiten häufig mit einem geheimen Naturrezept für ihre Haut. Damit wird die Hautoberfläche gewöhnlich weich als auch seidig. Sämtliche Haare verschwinden fast von allein, vor allem dunkle Härchen verlieren dadurch ihren Schrecken. Die Masse, die sie verwenden, ähnelt dem herkömmlichen Caramel. Diese nennt sich Halva und fällt durch ihr helles Aussehen auf. Karamell ist klebrig, deshalb bleiben Haarwurzeln daran gut hängen. Zugeben kann das auch die Melasse, welche eine ähnliche Wirkung zeigt. Stoffe wie Thioglykolat oder Thioglykolsäure reagieren auf die entsprechenden Stellen, so lassen Härchen leichter entfernen. Solche Materialien sind aus der Natur besonders leicht herzustellen. Sie sind nicht außerordentlich teuer, wirken dagegen allerdings recht sicher. Vor allem sind sie recht sanft zur Haut, sie können angewandt werden, so oft die Kundin möchte.

Diese Haarentfernung mit Zuckerpaste zeigt, dass Frauen in früheren Jahrhunderten schon ihre Mittel in der Hand hielten, um frisch oder gepflegt zu erscheinen. Es ist also nicht zwingend nötig, zu chemischen sowie teuren Verfahren zu greifen. Sehr interessant ist bei dieser Anwendung, dass diese jungen Damen aus dem Orient kommen. Sie tragen ähnlich dunkles Haar so wie viele Südländerinnen, könnten dennoch trotzdem dunkle Haare am Körper mit natürlichen Mitteln behandeln. Es ist also gut zu wissen, dass keinesfalls alle Körperhaare permanent mit starken chemischen Heilmitteln bekämpft werden müssen. Häufiger ist es einfach und behutsam, aber auch billiger, Wirkstoffe aus der Natur anzuwenden. Hier greifen manchmal Enzyme oder andere Substanzen, deren Wirkungsweise in der modernen Zeit schon lange vergessen wurde. Gerade deshalb ist der Versuch auf jeden Fall angebracht, mit solchen sanften sowie naturbelassenen Mitteln gegen Körperhaare vorzugehen.

Wer trotz mehrmaliger Versuche keinen Erfolg erzielt, kann immer noch chemisch enthaaren oder gar Hormone anwenden.

Haarentfernung Zuckerpaste (Sugar-Paste-Rezept)

Rezepte für die süße Haarentfernung gibt es online in mehreren Varianten. Ein Blick auf die Unterschiede lohnt sich, damit die Interessentin die Vorgehensweise findet, welches ihrem Geschmack am meisten entspricht. So bestehen Unterschiede bei der Herstellung der Masse. Die Inhaltsstoffe können abweichend sein, auch die Konsistenz und das Aussehen mögen differieren. Einige Stoffe sind einfacher zu beschaffen als andere. Außerdem existieren am Markt einige Firmen, welche die süße Paste fertig herstellen. Wer den einen oder anderen Versucht wagt, wird sicher schnell die Paste finden, welche am besten gefällt oder den größten Erfolg verspricht. So gewinnen frühere Techniken zur Körperpflege wieder an Bedeutung. Da sie ebenso schonend zur Haut wie günstig sind, ist das natürlich im Interesse der Kundin.